Sonntag, 27. Januar 2013

Wunderbar französische Macarons

 
Halli hallo ihr Leckermäulchen! 
Heute haben Robin und ich uns an einer französischen Köstlichkeit ausprobiert: Macarons. Habt ihr schon mal welche gegessen? Außen eine knusprige Schicht wie Baiser, innen ein leicht weicher Teig und zwischen zweien davon eine zarte Füllung - göttlich!!! Ich wollte schon ewig mal ausprobieren, sie selbst zu machen (im Laden bezahlt man ja locker mal 1€ oder mehr pro Stück) und siehe da, es hat funktioniert :) Ich habe das Rezept von Ina und es ist wirklich fantastisch: super einfach und gelingsicher! Ich werde die Macarons jetzt sicher noch häufiger machen, und ich bleibe definitv bei diesen hier. Wozu herumprobieren, wenn's funktioniert, oder? ;) Ich finde die Teile sehen einfach super toll aus und schmecken dazu noch klasse, einfach perfekt zum verschenken. Bald ist ja auch Valentinstag ... ;)
Was bei Macarons ganz wichtig ist: Grammangaben müssen wirklich genau eingehalten werden, damit sie auch ganz sicher gelingen. Sonst bin ich da ja auch nicht so genau, aber hier muss es sein ;)


Was ihr braucht: (für ca. 12 Stück)

  • 1 Eiweiß (30g)
  • 1 Prise Salz
  • 10g Zucker
  • Lebensmittelfarbe in Pulverform
  • 36g gemahlende Mandeln
  • 66g Puderzucker
  • Zutaten nach Wunsch für die Füllung

Was ihr tun müsst:

Zunächst wird das Eiweiß mit der Prise Salz fast steif geschlagen. Dann gebt ihr den Zucker und wenn ihr wollt die Lebensmittelfarbe hinzu und rührt, bis das Eiweiß richtig fest ist.
Die gemahlenden Mandeln und den Puderzucker streicht ihr durch ein Sieb, damit wirklich alles schön fein ist, und dann hebt ihr vorsichtig das geschlagene Eiweiß unter, bis alles vermengt ist. Nicht zu lange rühren, nicht dass alles wieder flüssig wird ;)
Nun gebt ihr die Masse in einen Spritzbeutel und spritzt etwa 2cm große Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Das Belch stellt ihr dann an einen ruhigen Ort an dem es nicht zieht und lasst sie Macarons für ca. 40min schon mal antrocknen. Danach backt ihr sie dann für 15min bei 145°C Ober-/Unterhitze. Wenn ihr das Blech aus dem Ofen geholt habt, zieht das Backpapier am besten auf die kalte Arbeitsplatte oder so, dann lassen sie sich besser lösen und kühlen schneller ab. Um die Macarons vom Backpapier abzubekommen nehmt ihr am besten ein Messer und fahrt vorsichtig damit unter die kleinen Teilchen.
Wenn alles schön kalt ihr, könnt ihr eine Füllung zwischen je zwei Stück geben. Bei mir war es heute eine einfach Buttercreme aus geschlagener Butter und Puderzucker, aber noch besser ist natürlich etwas Cremiges mit Schokolade, Anregungen dafür findet ihr Hunderte im Internet. Sucht euch einfach etwas Schönes nach eurem Geschmack aus :) Oder lasst eurer Kreativität freien Lauf ;)


Ich hoffe ihr findet diese kleinen bunten Teilchen genauso toll wie wir und probiert sie mal aus!
Wir wünschen euch ganz viel Spaß dabei! ☺

Lauri

Kommentare:

  1. Uii die muss ich mal probieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja unbedingt, die sind toll, selbst wenn man sie nicht essen könnte wären sie immernoch toll :D

      Löschen
  2. Wenn se mir gelingen sag ich Bescheid ;)

    Greetz pam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja mach das, ich würde mich riesig über Rückmeldung freuen :)

      Löschen
  3. Die sehen ja echt lecker aus :-D Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und schmecken tun sie auch! :D
      Schön dass sie dir gefallen :)

      Löschen

Hallo ☺ Schön dass du uns deine Meinung mitteilen möchtest, über Feedback freuen wir uns immer!
Schau bald wieder vorbei! ☺

Lauri & Robin