Donnerstag, 30. Mai 2013

Rezension "Die Erleuchtete"

Die Erleuchtete

Das Dunkel der Seele

von Aimee Agresti

Verlag: Goldmann Verlag (Mai 2013)
Seiten: 576 (Taschenbuch)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Illuminate
Preis: 12,99€
Band 1 von 3
Bewertung: ☻☻☻☻☻


 

Das steht drin:

Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...
(Bild und Inhalt vom Goldmann Verlag)

Das denke ich:

Ich glaube, dieses Buch kann am besten beschreiben als eine hübsch verpackte Wundertüte! Denn ich muss ehrlich gestehen: dieser Roman hat mich vor allem durch sein Äußeres und nicht durch den wenig spektakulären Klappentext angesprochen. Aber die Handlung ist so ganz anders als erwartet und vollkommen überraschend, dass ich einfach nur dasaß und dachte "WOW!".

Aimee Agresti hat mich hier in eine Welt entführt, die vor allem durch ihre düstere Atmosphäre und die vielen kleinen Geheimnisse, die es zu entdecken gilt, besticht. Ihr Schreibstil ist wundervoll zu lesen, durch detaillierte Beschreibungen hat sie es geschafft, dass ich komplett in die Handlung eintauchen konnte und alle Orte genau vor Augen hatte. Eigentlich bin ich ja nicht der Fan von zu ausschweifenden und super genauen Beschreibungen, aber in dieser Geschichte hat es mir wirklich gut gefallen. Es ist Teil des Charmes von diesem wirklich außergewöhnlichem Buch.

Anfangs nicht ganz so außergewöhnlich (bis auf ihren wirklich tollen Namen wie ich finde!) ist Protagonistin Haven. Ein junges Mädchen von 16 Jahren, strebsam, unauffällig, ohne viele Freunde. Eigentlich ganz hübsch, empfindet sich aber als nichts Besonderes und hält auch nichts von Make-Up und Co. Eben das typische untypische Mädchen, das in der hintersten Ecke sitzt und die "Coolen" nur von Weitem anschmachtet. Sie ist aber dennoch sehr sympathisch, ihr zielstrebiges Verhalten hat seine Gründe und führt an anderen Stellen zu manch spannender Wendung. Und genau wie erwartet macht sie natürlich auch eine Wandlung von diesem unscheinbaren Dasein durch, aber in welche Richtung, darauf will ich nicht weiter eingehen. Ich will ja nicht den Spaß verderben ;)
Auch ihre beiden Freunde Dante und Lance, die mit ihr das Praktikum antreten, fügen sich toll in die Geschichte ein und sind super sympathisch. Während Lance der extrovertierte schwule beste Freund ist (ach was würde ich für so einen geben? :D ), ist Lance eher zurückhaltend, mehr ein typischer Nerd. Aber auch sie verändern sich, und vor allem Lance entpuppt sich mehr und mehr als "Clark Kent", wie Dante es so schön umschreibt.

Die Handlung könnte hier und da aufgrund der vielen Umschreibungen als langatmig empfunden werden, denn es dauert schon ein Weilchen, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt und richtig spannend wird, aber der Weg lohnt sich. Man bekommt tolle Einblicke in das Leben in diesem sagenumwobenen Hotel, und muss lernen, dass hinter manch schönen Fassade oft wenig steckt. Die Spannung baut sich zwar langsam, aber stetig auf und durch kleine Hinweise hier und da entdeckt man gemeinsam mit Haven ein Geheimnis nach dem anderen. Interessant dabei fand ich, dass das Buch zwar aus der Perspektive von Haven geschrieben ist, man aber als Leser trotzdem nicht all ihre Gedanken kennt. So überrascht auch sie selbst an mancher Stelle, wenn sie Dinge klarstellt und akzeptiert, mit denen man als Leser noch gar nicht gerechnet hatte.

Natürlich gibt es neben Gut und Böse auch Romantik in diesem Buch, ganz wie man sich das wünscht. Aber auch die Liebesgeschichte überrascht vollkommen, denn sie nimmt Wendungen mit denen man nicht wirklich rechnet und die noch auf der letzten Seite überraschen.


Ihr merkt, ich kann nicht all zu verraten, denn dieses Buch überzeugt vor allem durch das Unerwartete. Ein sich langsam aufbauender Spannungsbogen, sympathische und auch beängstigende Charaktere geben der Geschichte einen ganz besonderen Pfiff und lassen sie einem Finale gipfeln, das befriedigt aber dennoch manche Frage offen lässt. Ich bin gespannt, wie es im 2. Band weitergehen wird und hoffe, ganz viele von euch dazu bringen zu können, nach diesem zunächst so normal und unscheinbar wirkenden Buch zu greifen. Ich verspreche euch: ihr werdet es definitv nicht bereuen! Von mir gibt es 5 Cupcakes :)


Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag für dieses so überraschende Buch!

Liebst, eure Lauri

Kommentare:

  1. Wow, wunderschöne Rezi, echt toll geschrieben <3

    Du hast mich damit definitiv überzeugt, das Buch kommt sofort auf meine Wunschliste :D Und da ich so einen schwulen besten Freund habe, bin ich natürlich doppelt neugierig ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dankeschön ♥

      Aber cool, da bin ich jetzt neidisch! Borgst du mir den mal? :D

      Löschen

Hallo ☺ Schön dass du uns deine Meinung mitteilen möchtest, über Feedback freuen wir uns immer!
Schau bald wieder vorbei! ☺

Lauri & Robin