Sonntag, 21. April 2013

Rezension "Auracle"

Auracle - 

Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe

von Gina Rosati

Verlag: bloomoon (Februar 2013)
Seiten: 368 (Gebundene Ausgabe)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Auracle
Preis: 16,99€
Einzelband
Bewertung: ☻☻☻☻☺



Das steht drin:

Zwei Seelen, ein Körper
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt - und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz.
(Bild und Inhalt vom bloomoon-Verlag)

 

Das denke ich:

Als ich "Auracle" endlich in den Händen hielt, hatte ich schon zahlreiche Rezensionen gelesen und viele von ihnen waren nicht all zu positiv. Aber da ich mir ja immer meine eigene Meinung bilden will, hab ich mich ganz unvoreingenommen  ans Lesen gemacht und siehe da, ich fand es super! Ich muss gestehen, ich muss nicht immer den Klappentext eines Buches lesen, ich lasse mich oft auch einfach vom Cover leiten. Und das ließ mich hier irgendwie auf eine Art schaurige Geistergeschichte hoffen. Aber auch wenn daraus nichts wurde, wurde ich trotzdem keineswegs enttäuscht.

Die Idee von Gina Rosati, eine Protagonistin zu erschaffen, die es dank astraler Projektion schafft, regelmäßig ihrem eigenen Körper zu entfliehen und so an die endlegensten Orte zu reisen, fand ich von Anfang an klasse. Anna war mir einfach von Beginn an sympathisch. Sie ist irgendwie schüchtern und zurückhaltend, wenn sie sich unter "fremden" Leuten bewegt, aber witzig und abenteuerlustig, wenn sie mit ihrem besten Freund zusammen ist. Und genau den mochte ich noch viel lieber. Rei, ein ruhiger, besonnener Liebhaber des Kampfsports, der so etwas wie Annas persönlicher Bodyguard ist und immer auf sie aufpasst. Hach, wer wünscht sich so einen besten Freund nicht an seine Seite? ;) Okay, manchmal ist er schon ein bisschen überbesorgt und auch Anna entspricht wohl jedem Klischee mit ihrer unbeholfenen Art und der ihr nicht bewussten Schönheit, aber ganz ehrlich? Gestört hat's mich nicht.
Der "Anti-Christ" hier in Geschichte ist Taylor, die nach ihrem Tod Annas verlassenen Körper übernimmt und damit ihr Unheil treibt. Dabei kann sie einem ganz schön auf die Nerven gehen, aber es war auch ganz witzig zu lesen, wie sie ihn mit Tattoos und Piercings doch ein wenig verunstaltet. Auch sie entsprach jedem Klischee als die Schönste und Schlauste der Schule, die in Wirklichkeit ein schweres Leben hat weil sie es ihrem Daddy immer Recht machen muss. Aber nun ja, auch damit konnte ich leben (ich hatte ja Rei :D ).

Der Schreibstil war flüssig und einfach zu lesen. Ich konnte gut in die Handlung eintauchen und es hat mir Spaß gemacht von den Charakteren und den sich entwickelnden Beziehungen zu lesen. Denn (wer hätte das gedacht?) Anna und Rei verlieben sich natürlich so ein bisschen. Aber auch wenn das von der ersten Seite an zu erwarten war, habe ich doch mitgefiebert und mich über das Happy End gefreut. Ich bin eben doch nur ein Mädchen, das hoffnungslos romantisch ist und gern von kitschigen Liebesgeschichten liest ^^

Im großen und ganzen hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Durch das spannende Ende eines jeden Kapitels musste ich auch immer schnell weiterlesen, weswegen das Buch nach zwei Abenden auch schon wieder zu Ende war. Ich mochte die Idee der Geschichte, die Charaktere mit ihren kleinen Macken und den Verlauf der Handlung. Der Kampf um Annas Körper war spannend und die anbahnende Liebesgeschichte im Hintergrund war genau das richtige Maß an Kitsch, das ich in für mich guten Büchern doch (leider) immer irgendwie brauche. Von mir gibt es deswegen 4 Cupcakes für diesen netten Zeitvertreib zwischendurch, der mich ohne Probleme aus Alltagsstress und Langeweile herausreißen konnte.


Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle noch an blogg dein buch und den bloomoon-Verlag für dieses Leseexemplar, über das ich mich riesig gefreut habe :)

Liebst, eure Lauri

Kommentare:

  1. Also an sich hört sich das ganze ja ziemlich interessant an, aber was Klischees betrifft bin ich immer sehr leicht zu verärgern und wenn es etwas gibt, das mich beim Lesen extrem stört, dann das. Ansonsten scheint Taylor ja ziemlich cool zu sein. Jaja ich und die lieben Nebencharaktere xD Ich les in der Buchhandlung einfach mal ein bisschen rein!

    Liebe Grüße,
    Maggi :)

    PS: Dein Bewertungssystem ist toll :DD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha danke wir lieben Kurt auch :D

      Aber ja zu dem Buch gibt es ja auch sehr gespaltene Meinungen, deswegen ist es echt schwer, da nach Rezensionen zu gehen. Am besten ist selbst ausprobieren :)

      Löschen
  2. Yeah Kitsch, ein Buch für mich! Schöne Rezi! :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa ist auf jeden Fall was für dich! :)

      Löschen

Hallo ☺ Schön dass du uns deine Meinung mitteilen möchtest, über Feedback freuen wir uns immer!
Schau bald wieder vorbei! ☺

Lauri & Robin